Wir spielen wiederWir spielen wieder

 

Wir über uns

 

1925     Gründung einer Theaterabteilung beim TSV Rohr 1891. Auftritte bei Vereinsveranstaltungen 

             im Saal der Gaststätte Traube in Vaihingen, später im Saal der Gaststätte Kanone bzw.  

             Waldhorn in Rohr.

 

1983     Die Mitglieder der Theaterabteilung geben sich den Namen" d´Rohrer Humorer". Abteilungs-

             leiter und Regie Harald Behrendt. Es werden selbst Kulissen gebaut und Kostüme genäht.

             Der Kartenverkauf nahm zu, die Auftritte in der Turn,- und Festhalle des TSV Rohr wurden

             immer häufiger. Gastspiele auch auswärts.

 

1990     Aufführungen pro Saison jetzt regelmäßig Freitag und Samstag im November/Dezember und

             März/April.

 

1995     Es zeigt sich das sich das Engagement derer die zur Theaterabteilung gehören lohnt. Sind

             doch die "d´Rohrer Humorer" weit über Stuttgarts Stadtgrenze hinaus bekannt und haben sich

             einen großen Kunden,- und Freundeskreis erarbeitet.

             Das 3. Fernsehprogramm des Süddeutschen Rundfunk stellte "d´Rohrer Humorer" am

             27. November in der Landesschau mit einem Ausschnitt aus dem damaligen Stück "Alois wo

             warst Du heute Nacht?" vor.

 

1996     Der Gedanke sich selbstständig zu machen, nimmt Formen an. Zweck unseres Vereins soll die

             Förderung und Verbreitung von Kunst und Kultur sowie die Durchführung kultureller Aktivitäten

             sein. Diesen Zweck wollen wir insbesondere durch die Pflege des Amateurtheaters

             verwirklichen.

 

1997     im November Gründung der Theaterbühne Rohrer Humorer, als gemeinnütziger 

             eingetragener Verein. Die 16 Mitglieder sind schon lange dabei, als Regisseur, Darsteller,

             Souffleuse, Maske, Technik, Kartenverkauf und Helfer.

             Als 1. Vorsitzende wird Gerdi Bruck gewählt. Sie leitet, zusammen mit den anderen gewählten

             Vorstandsmitgliedern, den Verein bis 2003.

             Seit November spielen wir wie bisher in der Festhalle des Turn- und Sportverein Rohr (TSV-

             Rohr 1891 e.V.) in der Dürrlewangstr. 54 in Stuttgart Rohr.

             Vor, während und nach der Vorstellung bewirten wir unsere Gäste mit Speisen und Getränken.

             Unser Conférencier begrüßt vor jeder Vorstellung unser Publikum auf humorvolle Art. Nach 

             der Vorstellung ist noch nicht Schluss, denn die Akteure werden individuell vorgestellt.

             Das Theaterstück der Saison 1997/98 war "Uff Spitz ond Knopf", wie alle unsere Stücke eine

             Komödie. So auch das Stück der Saison 1998/99 mit dem Titel "Kein Platz für Liebe".

 

1999     Wir haben uns entschieden, im Herbst noch einmal das Theaterstück "Kein Platz für Liebe" zu 

             spielen. Wir verlegen ab jetzt die Theaterproben in die  Wintermonate, um dann jeweils im

             Frühjahr des neuen Jahres mit einem neuen Stück zu starten.

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

 

2000     im März, Premiere "Der Schuss nach hinten".

 

2001     im März Premiere "Ab heut wird g´spart".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt. Für 20 Jahre

             ununterbrochenes Mitwirken auf/hinter der Bühne erhalten folgende Mitglieder eine Urkunde

             und die Ehrennadel in Silber: Bärbel Behrendt, Ute Brecht, Susanne Wendt und

             Walter Brecht. Für 10 Jahre Urkunde und Ehrennadel in Bronze: Geli Kramer, Karin Mayer,

             Andrea Rudischer und Hans-Georg Straub.

             Urkunde und Ehrennadel werden verliehen vom Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT)

 

Vorstand 2001

von links nach rechts:

 

Peter Bruck, Kassier

Susanne Wendt, Schriftführerin

Gerdi Bruck, 1. Vorsitzende

Sabrina Klein, 3. Vorsitzende

Karl-Heinz Krämer, 2. Vorstand 

 

 

 

 

 

 

 

2002     im März, Premiere  "Älles wegem liaba Geld".

 

2003     im März, Premiere "Ein gemütliches Wochenende".

             Zu den Neuwahlen stellt sich Gerdi Bruck nicht mehr zur Wahl. Zur 1. Vorsitzenden wird

             Sabrina Klein, zum 3. Vorsitzenden wird Hans-Georg Straub gewählt. Der Rest des

             Vorstandschaft wird im Amt bestätigt.

             Für 10 Jahre Mitwirken auf/hinter der Bühne erhalten Peter Bergmeier und Paul Mayer eine

             Urkunde und die Ehrennadel in Bronze. Verliehen vom BDAT.

 

Vorstand seit 2003

von links nach rechts:

 

Karl-Heinz Krämer, 2. Vorstand

Sabrina Klein, 1. Vorsitzende

Susanne Wendt, Schriftführerin

Hans-Georg Straub, 3. Vorstand

Peter Bruck, Kassier

 

 

 

2004     im März, Premiere "Ja so ein Mann bin ich".

 

             Im November stirbt unser Gründungsmitglied Walter Brecht bei einem  Verkehrsunfall in der Türkei.

 

2005     im März, Premiere "Nichts als Kuddelmuddel".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.   

             Für 10 Jahre ununterbrochenes Mitwirken auf/hinter der Bühne erhalten folgende Mitglieder

             eine Urkunde und die Ehrennadel in Bronze: Gerdi Bruck, Peter Bruck, Karl-Heinz Krämer.

 

2006     im März, Premiere "Männer sind auch nur Menschen".

             Harald Behrendt feiert sein 40 jähriges Bühnenjubiläum!  Er erhält 

          öffentlich auf unserer Bühne vor der Aufführung eine Urkunde und die Goldene Ehrennadel

             vom BDAT. Überreicht vom Präsidenten des Landesverband Amateurtheater Baden Württem.

 

2007     im März, Premiere "Liebe und andere Katastrophen".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

 

2008     im März, Premiere "Der ganz normale Wahnsinn".

             Für 20 Jahre ununterbrochenes Mitwirken auf der Bühne erhalten folgende Mitglieder eine

             Urkunde und die Ehrennadel in Silber: Geli Kramer und Hans-Georg Straub.

 

2009     im März, Premiere "Kein Mann für eine Nacht".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

 

2010     im März, Premiere "Wer krank ist, muss kerngesund sein".

             Susanne Wendt erhält für 30 Jahre Mitwirken auf der Bühne eine Urkunde und die Ehrennadel

             in Gold; Brigitte Holzwarth für 10 Jahre Urkunde und Ehrennadel in Bronze. Verliehen vom  

             Landesverband Amateurtheater Baden Württemberg, der Mitglied ist im Bund Deutscher   

             Amateurtheater (BDAT).

 

2011     im März, Premiere "Ein Wochenende voller Zärtlichkeiten".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

             Für 30 Jahre ununterbrochenes Mitwirken hinter der Bühne erhalten Bärbel Behrendt und Ute

             Brecht eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold, verliehen vom BDAT.

 

2012     im März, Premiere "Seniorenheim mit Separee".

 

2013     im März, Premiere "Viele Grüße aus Mallorca".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

 

2014     im März, Premiere "Blaues Blut und rote Zahlen".

             Im Sept. erhält Sabrina Klein für 20 Jahre Mitwirken auf der Bühne eine Urkunde und die

             Ehrennadel in Silber, verliehen vom BDAT.

 

2015     im März, Premiere "Pretty Belinda".

             Bei der Mitgliederversammlung wird der bestehende Vorstand wiedergewählt.

             Für 20 Jahre ununterbrochenes Mitwirken auf/hinter der Bühne erhalten folgende Mitglieder  

             eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber: Gerdi und Peter Bruck sowie Karl-Heinz Krämer.

 

2016    im April, Premiere "Jetzt nicht Liebling"

            Harald Behrendt feiert sein 50 jähriges Bühnenjubiläum!

 

2017    Ende März, Premiere "Ein neuer Mann für meine Frau".

 

 

Stand Januar 2017  

 Arrangement by Peter Bruck